EIN LICHT UNTER VIELEN // ANALOGE ILLUMINATION


Dahinter stehen Sebastian Gottheit aka Buddy und Julian Hayes.

Bei ihnen   trifft alt auf jung und Licht  auf Raum. Alt auf jung  nicht, weil der eine ein

alter Hase und der andere ein junger Spund ist, nein nein, wiel mehr, weil ihre Kunst

aus  alter Technik  neues  und   junges   Licht   zaubert.   Ihre   Kunst   sind  analoge

Illuminationen und diese tragen  sie  nun 2014  quer  durchs  Land,  zu Orten die wir

alle kennen und seit 2015 sind  sie  auch  ein  fester  Bestandteil  von  RSNZRFLXN

Sie verwenden  Dia -  und  Overheadprojektoren  und  werfen  dessen warmes Licht

durch   geschliffene   Linsen,  Folien  und   andere   Medien,  um  den  erwählten Ort

einzukleiden. Diese Medien und   Formen  entwerfen  sie  entweder  selbst  oder sie

greifen auf Motive und Charaktere von Human Flashboy oder anderen

Künstlerfreunden   zurück.  So   können  ihre   Projektionen  starr  oder  bewegt  sein

riesig oder dezent, natürlich oder surreal. Räume und starre Wände werden lebendig

Wälder, Wiesen und Bäume bekommen ein neues Kleid.

 

 

Warum analog?

Die    Güte des Lichts    ist eine andere   und abgespieltes  Licht finden   wir   überall.

Außerdem:   „Analog ist, von der Qualität   her betrachtet, wie  Schallplatten zu mp3.“

sagt Buddy.

Und genau darum soll es gehen. Um die Betrachtung der Dinge, um die Veränderung

der    Wahrnehmung,    um die    Reflexion    und die Bedeutung    eines jeden  Lichts

sind es auch noch so viele..

ONE LIGHT AMONG MANY // ANALOG ILLUMINATION

 

Behind the scenes: Sebastian Gottheit aka Buddy and Julian Hayes.

A melting point where old meets young and light meets space.

Old meets young, not because one’s an old hand and the other a whippersnapper, no no, here their form of art uses old and outdated technic to create a new and young type of light. Since 2014 these analogous illumination installations have lit up places which we all know around the countryside and since 2015 they’ve also been an inherent part of the RSNZRFLXN.

This team sends warm light provided by dia and overhead projectors through cut lenses, transparent sheets and in combination with other means of light they recreate chosen areas of space. This pair either develop their own tools, designs and components or are proud to be able to use motives and characters of artistic friends, e.g. “Human Flashboy”.  Their works can either be fixed or in motion, huge or as supportive discreet background, natural or surreal. Rooms and fixed walls come to life, forests, meadows und trees are set in a new scenic look.


 

Why analog?

The quality of light as an entity gets lost through the modern day inundation with digital means of light. “One can, when focusing on the quality of analog light, use the comparison between music records to mp3”, says the convinced Buddy. And that’s what it’s all about! About shedding light on things, about the change in perception, about reflection, about the relevance of every shimmer of light, there are so many…